Müsli Adventskalender 2022

Egal ob für Müsli am Morgen oder am Abend. Keinen Müsli selber machen, sondern 24 Tage lang von neuen Sorten überraschen lassen.  Hier findet ihr Marken wie: 3Bears, mymuesli, Kellogg’s und viele Müsli Adventskalender mit knusprigem Inhalt.

Knusprig, gesund und lecker: Müsli Adventskalender für den perfekten Start in den Tag

Was wäre der Morgen ohne ein leckeres Frühstück?! Beim Frühstück erwachen unsere Lebensgeister erst so richtig und unser Körper bekommt die notwendige Energie, die er braucht, um danach gut in den Tag zu starten. Zumindest sollte es im Idealfall so sein. Das hängt allerdings auch zum Großteil davon ab, was auf dem Frühstückstisch landet. Während das Nutellabrot oder die zuckrigen Cornflakes zwar beliebte Optionen für die erste Mahlzeit des Tages sind, so gibt es doch Alternativen, die deutlich gesünder sind und unseren Körper und unser Gehirn mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen. Eine solche Option ist ein knuspriges Müsli.

Das Problem, das viele hierbei sehen ist, dass es nach ein paar Tagen langweilig wird, wenn jeden Morgen dieselbe Getreidemischung in der Frühstücksschüssel landet. Genau dafür gibt es Müsli Adventskalender. Hinter den Türchen dieser gesunden Weihnachtskalender für alle, die morgens nicht ohne Frühstück aus dem Haus gehen, verstecken sich 24 Müslis in den verschiedensten Geschmacksrichtungen. So ist den ganzen Advent hindurch Abwechslung am Frühstückstisch garantiert und mit den weihnachtlichen Spezialmischungen kommt mit jedem Tag ein bisschen mehr Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest auf. Einfach Türchen öffnen und los knuspern. Da wird auch der größte Morgenmuffel ganz schnell munter.

3Bears, mymuesli und Co. – Diese Müsli Adventskalender gibt es

Wer nach Müsli Adventskalendern sucht, der wird schnell feststellen, dass es tatsächlich gar nicht so viele Hersteller gibt. Dafür gibt es von den wenigen Anbietern aber eine ziemlich große Vielfalt an verschiedenen Varianten. Am bekanntesten sind wohl die mymuesli Adventskalender, die mit leckeren Müsli- und Porridge-Überraschungen in allen nur erdenklichen Mischungen und Geschmacksrichtungen begeistern – und manchmal auch den ein oder anderen Tee oder Müsliriegel enthalten.

Porridge-Fans greifen hingegen häufig zu den 3Bears Adventskalendern, die 24 leckere Porridge-Spezialitäten enthalten. Diese zeichnen besonders dadurch aus, dass sie sehr kalorienarm und vegan sind. Eine tolle Kombination aus Müslis, Porridge und allem, was man sonst noch aus Haferflocken machen kann, ist hingegen der Weihnachtskalender von Hafervoll.

Und auch wenn sie streng genommen keine wirklichen Müsli Adventskalender sind, so sollten wir auch die Kelloggs Adventskalender mit aufführen, die eine große Auswahl der verschiedenen Frühstückscerealien der Marke beinhalten. Zur großen Enttäuschung vieler gibt es leider keinen Köllnflocken Adventskalender mit Müsli. Stattdessen ist aber ein Kalender mit verschiedenen Müsliriegeln und Haferkeksen erhältlich. Zusätzlich betreibt der Hersteller der beliebten zarten Flocken ein Online-Gewinnspiel.

Müsli Adventskalender
©Image by Pexels from Pixabay

Von A wie Ananas über M wie Mandel bis hin zu Z wie Zimt – Diese Zutaten erwarten euch im Müsli Adventskalender

Das Tolle an Müsli ist, dass es unendlich viele verschiedene Geschmacksrichtungen und Kombinationsmöglichkeiten gibt, was die verschiedenen Zutaten angeht. Die meisten Müslis sind nämlich ein Mix aus verschiedenen Getreideflocken (meistens Hafer), Getreidepops, Granola (die knusprigen Hafer Crunchies), Samen, Nüssen, Kernen, getrockneten Früchten, Rosinen, Beeren und, je nach Geschmack, kleinen Schokoladenstückchen. Beim Zubereiten wird die Grundmischung dann meist mit frischem Obst und Milch beziehungsweise Quark oder Joghurt aufgepeppt.

Schokomüsli und Früchtemüsli gehören vermutlich zu den beliebtesten und gängigsten Müslisorten. Je nachdem, welche Zutaten man wählt, kann das morgendliche Müsli aber auch ganz schön exotisch werden. So sorgen Kokosflocken, Mangostreifen und Goji-Beeren für den zusätzlichen Kick und nehmen euch bereits morgens mit auf eine kulinarische Reise in ferne Länder. Das ist übrigens auch das Tolle an einem Müsli Adventskalender. Hier könnt ihr euch bei jedem Türchen auf eine neue leckere Mischung freuen. Und natürlich sorgen auch verschiedene Gewürze für Abwechslung, was die Geschmacksrichtung angeht. Mit einer Prise Zimt oder Kardamom schmeckt das Müsli gleich viel weihnachtlicher.

Team Müsli vs. Team Porridge – Zwei leckere Frühstücksoptionen im Müsli Adventskalender

Neben den traditionellen Müsli Adventskalendern werden auch Porridge Adventskalender immer beliebter. Bei Porridge handelt es sich um nichts anderes als Haferbrei – nur dass es durch das englische Wort einfach ein bisschen fancy klingt. Wer jetzt geschockt ist, dass es tatsächlich Menschen gibt, die Haferbrei zum Frühstück essen, der sollte wissen, dass es sich bei Porridge um alles andere als um ein langweiliges Frühstück handelt.

Genau wie bei Müsli sind auch bei Porridge der Fantasie keine Grenzen gesetzt, was die Geschmacksrichtungen angeht. Von Apfel über Banane bis hin zu weihnachtlichem Zimt- und Lebkuchengeschmack gibt es mittlerweile so ziemlich alles. Was Porridge außerdem zu einem perfekten Frühstück im Winter macht, ist die Tatsache, dass es warm zubereitet wird. Mit einer warmen Mahlzeit im Magen startet es sich morgens viel besser in den kalten Tag.

Nicht zu vergessen, dass Haferbrei so gut wie keinen Zucker enthält und damit äußerst gesund ist. Also, seid ihr eher Team Porridge oder Team Müsli? Falls ihr beides mögt, gibt es auch Weihnachtskalender, die beides kombinieren und euch an einem Tag mit einem knusprigen Müsli und am nächsten Tag mit einem gesunden Porridge überraschen.

Achtung, Zucker! Sind Müsli Adventskalender wirklich gesund?

Eine der wohl häufigsten Fragen, die immer wieder aufkommen, wenn es um Müsli Kalender geht, ist: Ist Müsli eigentlich gesund? Wie so häufig lässt sich diese Frage leider nicht mit einem einfachen Ja oder Nein beantworten. Stattdessen muss man hier sagen: Es kommt darauf an. Worauf es ankommt? Auf die einzelnen Zutaten, aus denen die Müslimischung zusammengesetzt ist.

Ein häufiges Problem und der Grund, weshalb der Ruf von Müsli als gesunder Frühstücksoption nach wie vor umstritten ist, ist der oftmals hohe Zuckergehalt. Die enthaltenen Hafer- oder Weizenflocken sind natürlich kein Problem. Aber dafür die ganzen anderen Zutaten wie die Schokostreusel, die getrockneten Bananen- und Apfelstücke und das allseits beliebte Granola.

Der Grund, weshalb Granola so herrlich knuspert beim Kauen, ist, dass die Haferflocken hier in einer Mischung aus Fett und Zucker gebacken werden. So liest man in einem Beitrag in der Apotheken Umschau zum Thema gesundes Müsli: “Je lauter das Müsli knirscht und cruncht, desto mehr Kalorien hat es.” Kalorien, die von ungesunden Fetten und zu viel Zucker kommen. Und auch wer denkt, mit einem Früchtemüsli einen guten Kauf zu tätigen, der sollte zunächst einmal auf die Zutatenliste schauen um zu prüfen, ob nicht Zucker zugesetzt wurde. Nicht zu vergessen, dass Trockenobst und Rosinen an sich ebenfalls einen hohen Zuckergehalt haben.

Bei der Auswahl eines Müsli Adventskalenders sollte man sich zuvor die Zutatenliste also ganz genau ansehen. Und wer ganz auf Nummer sicher gehen will, der kann sein Müsli selber machen und in kleine Portionen aufteilen, die dann in einen selbstgemachten Adventskalender wandern. Auch bei der Zubereitung des Müslis aus dem Adventskalender kann man gewissermaßen noch Boden gut machen, indem man sich beispielsweise den Adventskalender mit dem Partner teilt und jeweils immer nur die Hälfte jedes Türchens isst. Die kleinere Portion wird dann einfach mit frischem Obst, Joghurt beziehungsweise Quark, einem Extralöffel Getreideflocken (geeignet sind Hafer-, Dinkel-, Weizen-, Roggen- oder Gerstenflocken) und bei Bedarf ein paar Nüssen aufgebauscht.

Den richtigen Müsli Adventskalender finden – Darauf solltet ihr achten

Die erste Falle, in die man beim Kauf eines Adventskalenders Müsli tappen kann, haben wir ja bereits ausführlich erläutert, nämlich einen Kalender zu wählen, dessen Müslis übermäßig viel Zucker enthalten. Um hier auf Nummer sicher zu gehen, entscheidet ihr euch am besten für einen hochwertigen Bio Adventskalender. Damit tut ihr nicht nur eurer Gesundheit (beziehungsweise der des Beschenkten), sondern auch der Umwelt etwas Gutes.

Wie bei vielen Lebensmittel Adventskalendern gilt auch hier: Augen offen halten nach Zutaten, gegen die ihr oder der/die Beschenkte eine Allergie hat. Da Nüsse eine beliebte Zutat in vielen Müslis sind, ist hier besondere Vorsicht geboten. Gleiches gilt für Zutaten, die einem vielleicht nicht schmecken. In vielen Müsli Kalendern finden sich auch einige recht exotisch anmutende Mischungen mit ausgefallenen Komponenten wie Mangostreifen oder Goji-Beeren, die nicht jedermanns Sache sind. Wer etwas wählerischer ist, der bleibt vielleicht lieber bei einem Kalender, der jeden Tag mit einem anderen Schokomüsli überrascht.

Ein schokoladenlastiger Müsli Weihnachtskalender kann allerdings zum Problem werden, wenn der oder die Beschenkte sich laktosefrei oder vegan ernährt. Aber dafür gibt es zum Glück spezielle vegane Adventskalender, mit denen jeder sein Adventsfrühstück bedenkenlos genießen kann. Und noch ein kleiner Hinweis zum Inhalt: Nicht in allen Kalendern ist ausschließlich Müsli drin. Manche enthalten, wie bereits gesagt, auch Porridge oder vielleicht sogar Frühstückstees. Damit keine Enttäuschung aufkommt, solltet ihr vorab also den Inhalt der einzelnen Türchen checken.

Ein weiterer Aspekt, auf den ihr beim Kauf eines Adventskalenders mit knusprigem Frühstücksvergnügen achten solltet, ist die Verpackung. Und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Zum einen sollten die einzelnen Müsliportionen im Kalender sorgfältig und luftdicht verpackt sein, damit sie sich bis zum jeweiligen Tag, an dem das Türchen geöffnet wird, frisch halten. Schließlich kann es einem ganz schön den Tag verderben, wenn man gegen Ende des Advents die letzten Türchen öffnet und das Müsli nicht mehr knusprig ist. Das Gleiche gilt übrigens auch für Gewürz Adventskalender. Luftdichte Verpackung ist hier ein Muss!

Zum anderen sollte ein Müsli Adventskalender sich an euren Frühstücksgewohnheiten orientieren (beziehungsweise an den Gewohnheiten des Empfängers). Während einige morgens nicht ohne Frühstück aus dem Haus gehen, braucht der Magen von anderen erst ein paar Stunden, bevor er zur Nahrungsaufnahme bereit ist. Für solche “Spätfrühstücker” eigent sich ein Kalender im To-Go-Format. So kann das Müsli problemlos mit auf die Arbeit oder in die Schule genommen und dort gegessen werden.

Wenn der Kalender dann noch ein schönes weihnachtliches Design hat, dann habt ihr bei eurer Wahl alles richtig gemacht.

Gesunde Gewohnheiten beginnen im Advent mit einem Müsli Kalender

Das Frühstück ist und bleibt die wichtigste Mahlzeit des Tages. Nur wer seinen Körper morgens mit wichtigen Nährstoffen und der notwendigen Energie versorgt, kann sich gut konzentrieren und im Job und in der Schule Leistung bringen. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass der von vielen so geliebte Kaffee am Morgen auf leeren Magen überhaupt keine gute Idee ist, weil dadurch die Magenschleimhaut angegriffen wird. 

Leider lassen viele nach wie vor das Frühstück ausfallen und nehmen erst später am Tag die erste Mahlzeit des Tages zu sich. Ein Müsli Adventskalender ist eine tolle Lösung, um Frühstücksmuffeln zu helfen, sich im Advent gesunde Gewohnheiten anzutrainieren. Wer kann schon nein sagen zu 24 leckeren und abwechslungsreichen Müslimischungen, die perfekt portioniert und verzehrbereit zur Verfügung stehen, sodass man im Prinzip nur noch den Deckel abmachen und loslöffeln muss?! Einfacher kann man es wirklich nicht haben!

Aufbewahrung, Portionierung, Tageszeit – Alles, was ihr sonst noch über Müsli Adventskalender wissen solltet

Wenn es um Müsli Kalender geht, dann sind zwei Dinge wichtig. Zum einen muss Müsli wie jedes andere Lebensmittel auch richtig aufbewahrtwerden, und zum anderen soll der leckere Knusperspaß zum Frühstück nicht dafür sorgen, dass das neue Hemd oder Kleid an Heiligabend nicht mehr passt. Fangen wir mit der richtigen Müsli Aufbewahrung an. 

Damit Müsli nach dem Öffnen möglichst lange frisch bleibt, empfiehlt es sich, die Cerealien in einer luftdichten Dose oder einem luftdichten Glas aufzubewahren. Da im Müsli Adventskalender aber sowieso jede Portion einzeln abgepackt ist, braucht ihr euch über Frische keine großen Gedanken zu machen. Allerdings solltet ihr darauf achten, dass der Kalender nicht in unmittelbarer Nähe zur Heizung oder an einem anderen warmen Ort steht. Sonst erlebt ihr eine unangenehme Überraschung, wenn ihr zum Türchen mit dem leckeren Schokomüsli gelangt.

Dank der Probiergrößen im Adventskalender müsst ihr euch auch keine Sorgen wegen der Kalorien machen. Die Portionen in jedem Türchen sind in der Regel an die empfohlene Verzehrmenge angepasst und können ohne schlechtes Gewissen verspeist werden. Zumindest wenn ihr euch an die empfohlene Tageszeit haltet. Müsli abends zu essen ist hingegen wegen der vielen Kohlenhydrate, die das Getreide enthält, keine gute Idee, wenn man sich gesund und figurbewusst ernähren möchte. Daher lieber das Müsli des Tages gleich morgens nach dem Aufstehen verzehren.

Leckere Alternativen zum Müsli Weihnachtskalender

Echte Genießer wissen: In der Auswahl und Abwechslung liegt der wahre Schlüssel zum Genuss. Wer also bereits letztes Jahr einen Müsli Kalender hatte, der will sich dieses Jahr vielleicht kulinarisch anders verwöhnen. Zum Glück gibt es neben mit Müsli oder Porridge gefüllten Weihnachtskalendern auch noch zahlreiche andere Frühstück Adventskalender, die für einen guten Start in den neuen Tag im Advent sorgen. Dazu gehören etwa:

Wir wünschen euch eine schöne und leckere Adventszeit!